CORONA - NEUE ÄRZTLICHE ERKENNTNISSE vom Februar 2022

Die Initiative MWGFD „Ärzte und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“ ist eine Vereinigung von renommierten Ärzten und Wissenschaftlern, die in einem unermesslichen Arbeitsaufwand akribisch alle Fakten zusammengetragen und aufgearbeitet haben, die zu ihrer Forderung nach einem sofortigen Ausstieg aus der Impfkampagne und dem Maßnahmenkatalog führten.   https://www.mwgfd.de/

MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept  Anschreiben

https://www.mwgfd.de/wp-content/uploads/2022/02/2022-02-06-final-MWGFD-Anschreiben-allgemein-Wordformat-mit-kleinen-Ergaenzungen-pdf.pdf

Ausführliches Begleitschreiben über 38 Seiten mit detaillierten Daten, Fakten und Argumenten

https://www.mwgfd.de/wp-content/uploads/2022/01/MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept-DRUCK.pdf

Bitte macht euch selbst, aus eigener Urteilskraft ein Bild und verlasst euch nicht mehr nur auf die uns präsentierten einseitigen Berichte.

Verbreitet diese links gerne weiter, damit sich auch andere Menschen und evtl Entscheidungsträger ein Bild von den Gegenargumenten machen können.

In der großen Hoffnung, dass wir als Menschheitsfamilie wieder zu einem fairen breiten Diskurs zurückfinden…

 

 

BISCHOF BURGER ZU CORONA 9.9.2021

Erzbischof Burger: Sich selbst und andere durch Impfung schützen (sein Standpunkt vom 9.9.2021 - bis heute der vielen Nebenwirkungsschäden nicht revidiert)

Erzbischof Stephan Burger ruft alle, die in der Frage einer Impfung noch unentschlossen sind, dazu auf, sich gewissenhaft mit dieser Frage auseinanderzusetzen: „Lassen Sie sich über eine Impfung beraten. Schützen Sie damit sich selbst und alle, mit denen Sie in Kontakt kommen. Und treffen Sie Ihre Entscheidung im Vertrauen darauf, dass Gott Ihren Lebensweg mit seinem Segen begleitet.“

Angesichts noch immer bestehender Bedenken mancher Menschen gegen die Impfung verwies der Freiburger Erzbischof in einem Video darauf, dass das Coronavirus auch nach 18 Monaten voller Einschränkungen noch immer nicht besiegt sei.

Bei der Frage, wie sich Christinnen und Christen in der Frage der Impfung orientieren sollen, verwies der Erzbischof auf die klare Positionierung durch Papst Franziskus vom 18.8.2021. Dieser hatte in einem Video die Impfung gegen Corona als einen Akt der Liebe, "für sich, für seine Familie und Freunde, sowie für alle Völker" bezeichnet.

Mehr dazu auf www.ebfr.de

WAS DIR DEIN KÖRPER SAGEN WILL

Leitung:        Andreas Bulkowski                    Ort:          Conradin-Kreutzer-GWRS Klassenzi.

Dauer:          1 x 2 UE                                   Gebühr:    4,00 €

Teilnehmer:  7 mindestens:                           Zeit:         19:00 – 20:30 Uhr

Die Bedeutung der Symptome und Krankheiten aus ganzheitlicher Sicht
Sind Gesundheit und Krankheit ein zufälliges Geschehen?
Warum trifft mich gerade jetzt diese Erkrankung?
Gibt es hinter den Beschwerden eine Ursache?
Der Vortrag versucht die Ursachen und Hintergründe einer Krankheit aus ganzheitlicher Sicht 
aufzuzeigen.
Wir alle kennen die Sätze:
Es ist mir eine Laus über die Leben gelaufen…
Der spuckt Gift und Galle…
Das schlägt mir auf den Magen…
Die Deutung der Organsprache eröffnet uns einen neuen Blickwinkel auf unsere Krankheit
und unsere Körpersymptome. Verstehen wir die Botschaft des Körpers, kann sie eine große
Hilfe für uns sein.
Der Vortrag zeigt die direkte Verbindung unserer Organe mit unseren Emotionen und be-
stimmten Lebensumständen. Anhand von Beispielen aus der Praxis  werden die Ursachen der  
verschiedenen Organerkrankungen wie z.B. Herz, Leber, Galle, Darm usw. aufgezeigt und er-
klärt. So können sich parallel zu einer schulmedizinischen Betrachtungsweise (die wichtig ist)
Lösungsmöglichkeiten ergeben, die wir für unseren eigenen Heilungsprozess, vor allem bei
langen chronischen Prozessen nutzen können.
Wenn die Sprache der Seele nicht mehr gehört wird, fängt der Körper an zu reden!
Ein interessanter Vortrag, einfach und verständlich erklärt.

Frühjahr 2020   Kurs-Nr.: VOR-20101  Termin: Mittwoch, 11.03.2020   Anmeldung erbeten!

Organspende - Akt christlicher Nächstenliebe?

Leitung:         Dr. med. R. Steinmann                  Ort:            Herz-Jesu-Heim
Dauer:            1 x 2 UE                                          Gebühr:  Spenden erbeten        
Teilnehmer:                   .                                         Zeit:           19:45 – 21:15 Uhr
Organspende - Bürgerpflicht? - Akt christlicher Nächstenliebe? oder Geschäftsidee?
Gerade aktuell werden hochpolitisch Formen einer Erhöhung der Bereitschaft der Bevölkerung diskutiert, Organe zu spenden. Ziel ist es, zu erreichen, dass jedem Toten Organe entnommen werden können, der nicht ausdrücklich zu Lebzeiten widersprochen hat.

Herbst 2019          Kurs-Nr.:  VOR-19210       Beginn:    Freitag, 11.10.2019

Der Referent: Oberstarzt a. D. Dr. med. Reinhard Josef Steinmann
7.11.1947 geboren in Chammünster
Nach dem Abitur 1967 in Cham, Grundwehrdienst in der BW
WS68/69 – WS74/75 Studium der Humanmedizin an der Universität Tübingen (Stipendiat der Bundeswehr)
1975 Staatsexamen und Ableistung der Medizinalassistentenzeit am Stadtkrankenhaus Kempten
Promotion zum Dr. med. an der Eberhard-Karls-Universität zu Tübingen,
1976 Approbation als Arzt und Wiedereintritt in die Bundeswehr, Bundeswehrkrankenhaus Kempten, Abt. Chirurgie
05/77 – 09/80 Chirurgische Universitätsklinik Ulm zur Facharzt-ausbildung Chirurgie, danach Chirurgische Abt. BW-Krhs. Ulm
1981 Erteilung der Anerkennung als Chirurg durch die LÄK Baden-Württemberg. In der Folge Erwerb weiterer Zusatzbezeichnungen im Fachbereich Chirurgie und Teilnahme an 11 Auslandseinsätzen von insgesamt mehr als 2 Jahren Dauer.
1984 Verleihung des Ehrenkreuzes der Bundeswehr in Bronze
1997 Verleihung des Ehrenkreuzes der Bundeswehr in Gold
2005 bis zur Pensionierung 2009: Leitender Arzt der Chirurgischen Abteilung später der Abt. Orthopädie und Unfallchirurgie am BW-Krhs Ulm, hier Beförderung zum Oberstarzt.
Im Tempelritterorden seit 1985.
Vorträge und Veröffentlichungen u.a. über
Sterbehilfe, Abtreibung, Präimplantationsdiagnostik, Schutz des Lebens, Nahtoderfahrungen, Organspende