Stadtkapelle Meßkirch - Traditionskonzerte

Vom 22. bis zum 24.6.2012 feierte die Stadtkapelle Messkirch ihr 150.jähriges Jubiläum mit einem Sternmarsch von 500 Musikern, einem Galaabend, dem Sonntagsgottesdienst und einem Umzug durch die Innenstadt Meßkirchs.... und die Geschwister Hofmann, selbst seit 20 Jahren Mitglieder der Stadtkapelle, gaben sich die Ehre.

Zur Geschichte der Stadtkapelle: siehe weiterlesen..

Gegründet wurde die Stadtkapelle im Jahr 1862 von Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr. Daher nannte sich die Kapelle auch zunächst Feuerwehrmusik. Diese Bezeichnung wurde bis zum Jahr 1920 beibehalten, erst dann folgte die Umbennung in Stadtmusik.

Im Gründungsjahr 1862 umfasste die Feuerwehrmusik zwanzig Mitglieder. Für 215 Gulden wurden von der Gemeindeverwaltung Instrumente beschafft.
Nach dem zweiten Weltkrieg war es Rudolf Walk, der sich um die verwaiste Stadtkapelle kümmerte und 1946, nach Genehmigung durch die französische Militärregierung, das Musizieren wieder aufnahm.
Vom 30.06.bis 02.07.1962 feierte die Stadtkapelle ihr 100-jähriges Jubiläum.
Nach dem plötzlichen Tod von Rudolf Walk im Jahr 1965, erklärte sich der bisherige Vizedirigent und Musiklehrer Engelbert Glocker bereit, des Dirigentenamt zu übernehmen. Nach nur knapp 8-jähriger Tätigkeit verstarb Engelbert Glocker am 03.05.1973. Ein herausragendes Ereignis seiner Zeit als Stadtkapellmeister war u.a. die Gründung der Jugendkapelle.
1973 wurden unter der Leitung von Bürgermeister Siegfried Schühle Hermann Schneider als Leiter der Stadtkapelle und Peter Glocker als Leiter der Knabenkapelle gewählt.
Auf Grund des Zuwachses an neuen Musikern wurde im Herbst 1982 der Beschluss gefasst, neue Uniformen für die Stadtkapelle zu beschaffen. Diese wurden am 23.10.1983 mit einem Platzkonzert vor dem Schloß der Öffentlichkeit vorgestellt.
Im Mai 1987 konnte die Stadtkapelle ihr 125-jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass wurde der Kapelle die Pro-Musica-Plakette verliehen. Gleichzeitig mit dem Jubiläum veranstaltete die Stadtkapelle die Jugendmusiktage des Kreisverbandes Sigmaringen.
1990 erfolgte die Umwandlung der Stadtkapelle von einer städtischen Institution zu einem „eingetragenen Verein“. Dazu fand am 07.09.1990 die Gründungsversammlung im Probelokal statt. Die Stadtkapelle zählte damals 39 Gründungsmitglieder. Zum ersten Vorsitzenden wurde der damalige Bürgermeister Robert Rauser gewählt.
Derzeit sind 45 Musikerinnen und Musiker aktiv. Nach eineinhalbjähriger Suche nach einem neuen Dirigenten wurde am 08.04.2005 Marc Winterhalder von den aktiven Mitgliedern zum Dirigenten der Stadtkapelle gewählt. Sein neues Amt bei der Stadtkapelle trat Marc Winterhalder am 01.06.2005 an. Während dieser Übergangszeit wurde die Stadtkapelle musikalisch vom Vize-Dirigenten Martin Rebholz geleitet.
Ebenfalls neu gewählt wurde bei der Jahreshauptversammlung am 31.03.2005 die Vorstandschaft der Stadtkapelle. Die wesentlichsten Änderungen ergaben sich dabei beim Amt des ersten und zweiten Vorsitzenden. An die Spitze der Stadtkapelle wurden neu als erster Vorsitzender Günther Groß und zweiter Vorsitzender Karl Gebert gewählt.
Die wöchentliche Musikprobe findet jeweils am Freitagabend im Probelokal am Kirchberg statt.
Musikalisch ist die Stadtkapelle bei den verschiedensten Festen und Anlässen zu hören. Diese reichen von kirchlichen Veranstaltungen (Weißer Sonntag, Fronleichnam u.ä.), offiziellen Veranstaltungen der Stadt Meßkirch, der Teilnahme an der Fasnet, dem jährlich stattfindenden Konzert, bis zu den Unterhaltungsauftritten bei den Festen in der näheren und weiteren Umgebung von Meßkirch.
Die Anzahl der Auftritte liegt bei jährlich zwischen 25 und 30 Veranstaltungen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.