Maybach in Messkirch 10.09.2011

Das Zeppelinmuseum Friedrichshafen war zum 6. Mal Ausrichter des Maybach-Treffens, das vom 09. – 11. September 2011 stattfand. Zusammenkamen 25 Maybach-Oldtimer aus den 30er Jahren (Limousine, Cabrio u. Pullman). Als Hauptziel der Ausfahrt am Samstag, den 10.09.2011 wurde das Oldtimermuseum in der Remise von Schloss Meßkirch ausgewählt. Die Oldtimerfreunde Meßkirch und Umgebung e.V. freuten sich sehr darüber. Sie empfanden es als eine große Ehre, dass diese Edelkarossen bei ihrem Museum in Meßkirch Halt machten. Die Ankunft der Fahrzeuge am Samstag, 10. September 2011 war um 10:30 Uhr anberaumt. Die Oldtimer-Kostbarkeiten konnten dann für ein paar Stunden vor dem Museum und im Schlossinnenhof besichtigt und bestaunt werden.

August Wilhelm Maybach (1846-1929) war Autokonstrukteur und Unternehmer. Er hatte maßgeblichen Anteil an der Automobilentwicklung. Um 1900 konstruierte er den Mercedes-Simplex, einen Rennwagen mit einem 35-PS-Vierzylindermotor und zwei Vergasern. 1904 entwickelte Maybach den ersten Sechszylinder-Mercedesmotor mit 70 PS und 1906 einen 120-PS-Rennmotor mit hängenden Ein- und Auslassventilen, oben liegender Nockenwelle und Doppelzündung. 1909 gründete er die Maybach-Motorenbau GmbH, die Zeppelinmotoren und später in Friedrichshafen Luxusautos herstellte. Wilhelm Maybach starb 1929. Heute ist die Automobilmarke Maybach bei der Daimler AG angesiedelt. (Quelle: Wikipedia)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.