Johann Baptist Seele - Ein Maler aus Messkirch

Eine Ausstellung in der Kreisgalerie vom 24.7. bis zum 2.10. Veranstalter: Stadt Meßkirch und der Landkreis Sigmaringen

Johann Baptist Seele, ein Malertalent und Vorreiter des Realismus, wurde 1774 in Meßkirch geboren (er starb 1814 in Stuttgart). Seine Jugend verbrachte er in Wolfach, wo er bereits mit 14 Jahren mit der Malerei anfing (Christus im Grab, das noch immer in der dortigen Schlosskapelle aufbewahrt wird). Der Fürst von Fürstenberg ermöglichte ihm den Besuch der Hohen Karlsschule. Seele lebte in Donaueschingen und Stuttgart. Dort schuf er Auftragswerke und wurde beim Herzog von Württemberg, dem späteren König Friedrich I. 1804 zum Hofmaler und zum Galeriedirektor. Seele schuf Seele Porträts von Mitgliedern der königlichen Familie und der restlichen Hocharistokratie und malte militärische Genrebilder, deren Motive er in den Napoleonischen Kriegen fand. Auch Historienbilder und religiöse sowie mythologische Darstellungen zählten zu seinen Werken.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.