Fotografien von Rupert Leser - Ausstellung ab 16.10.2012

OBERSCHWÄBISCHE PROFILE
Fotografien von Rupert Leser 1960 – 2010
Dauer der Ausstellung: 16.Oktober 2011 – 15. Januar 2012

Impressionen aus Oberschwaben
Ausstellung „Oberschwäbische Profile“ mit Fotografien von Rupert Leser
Am 16. Oktober 2011 wurde in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch die Ausstellung „Oberschwäbische Profile“ mit Fotografien von Rupert Leser aus dem Zeitraum von 1960 bis 2010 eröffnet. Nach der Begrüßung durch Landrat Dirk Gaerte führte Rolf Waldvogel, langjähriger Kulturchef der „Schwäbischen Zeitung“ und mit dem Fotografen beruflich und persönlich verbunden, in das Werk Rupert Lesers ein. Das musikalische Begleitprogramm bestreitet Bernhard Bitterwolf, passend zum Thema, mit Liedern aus Oberschwaben. Mit der bis 15. Januar 2012 zu sehenden Schau würdigt der Landkreis Sigmaringen den großartigen Porträtisten des Oberlandes Rupert Leser, der während seines langen Fotografenlebens alle Facetten dieses Landstrichs auf sensible und tiefgründige Art einzufangen wusste. Leser, 1933 in Bad Waldsee geboren, hat als Bildberichterstatter für die Schwäbische Zeitung fast die ganze Welt bereist, ist dabei aber aus ganzer Seele immer auch „Berufsoberschwabe“ geblieben. Bodenständig und mit inniger Heimatliebe, gleichzeitig aber mit sicherem Blick für die Brüche und Widersprüche einer mitunter idyllisch anmutenden Bilderbuchlandschaft schuf Leser ein rundum ehrliches Bild Oberschwabens, ungeschminkt, mit all seinem Charme, aber auch mit all seinen Unstimmigkeiten und Unwägbarkeiten. Der untrügliche Blick für Situationen, Stimmungen, Parallelen und Kontraste macht einen Gutteil der Qualität von Rupert Lesers Fotografie aus. Hinzu kommt die zutiefst humane Komponente, die sein fotografisches Werk auszeichnet. So unterschiedlich wie die Schauplätze seiner Arbeiten sind auch die Menschen, die er porträtiert. Ob Emigranten auf einem jüdischen Friedhof, Senioren in einem Pflegeheim,
Kartäusermönche im Kloster, Literaten im Nobelrestaurant, Bauern auf dem Kartoffelacker oder in einem oberschwäbischen Dorf gestrandete Zirkusleute: für Rupert Leser stehen die Menschen im Mittelpunkt, die er in ihrer unverwechselbaren Individualität und Authentizität zeigt.
Zwei Sonderführungen durch die Ausstellung mit dem Fotografen werden am Sonntag, 6. November 2011, und Sonntag, 15. Januar 2012, jeweils um 15 Uhr angeboten.
Der Katalog „Von Bad Waldsee bis L.A. Rupert Leser, Fotoreporter“, herausgegeben vom Haus der Geschichte Baden- Württemberg ist zum Preis von 19,90 € in der Ausstellung erhältlich.
Öffnungszeiten der Schau sind Freitag bis Sonntag sowie feiertags jeweils 13 bis 17 Uhr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.