Einführung unserer Gemeindereferentin Sybille Konstanzer, 15.7.2012

Beauftragung für den Kirchlichen Dienst
Am Samstag, den 14. Juli 2012 beauftragte die Erzdiözese Freiburg Sybille Konstanzer aus der Seelsorgeeinheit Meßkirch für den Dienst als Gemeindereferentin. Unter dem Motto „Bleibt. Liebt. In meinem Namen.“ (nach Joh 15,9-17) feierte die Erzdiözese Freiburg am Samstag, den 14. Juli
2012 um 14 Uhr in der Kirche St. Jakobus in Mannheim die diesjährige Beauftragung der neuen Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten.
Durch theologische Studien sowie eine mehrjährige Praxisausbildung und Berufseinführung sind 14 Frauen und Männer für den kirchlichen Dienst befähigt worden und nach reiflicher Überlegung bereit, sich von der Erzdiözese Freiburg als Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten in den Dienst nehmen zu lassen. Bewegt vom Ruf Gottes und im Vertrauen auf ihn, wollen sie in dieser Welt seine Zeugen sein und in seinem Namen Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute teilen. Sie wollen ihre Fähigkeiten einsetzen, um als Seelsorgerinnen und Seelsorger zusammen mit Priestern, Diakonen und den vielen anderen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die frohe Botschaft in dieser Welt zu bezeugen und in Schule und Gemeinde Menschen auf ihrem Weg zu begleiten.


Frau Konstanzer absolvierte seit September 2010 ihre Berufseinführung als Gemeindeassistentin in der Katholischen Seelsorgeeinheit Meßkirch, ist schwerpunktmäßig für die Erstkommunion u. Familienkatechese verantwortlich und gibt Religionsunterricht an den Grundschulen unserer Stadt. Zusammen mit ihren Kurskolleginnen und Kurskollegen aus dem gesamten Erzbistum erklärte sie ihre Bereitschaft. Herr Weihbischof Dr. Paul Wehrle hat daraufhin die 14 Frauen und Männer für den Dienst als Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten in der Erzdiözese Freiburg beauftragt.
Im Gottesdienst (8.45 Uhr!) am Sonntag, den 15.7. feierten wir in der Hl. Messe dankbar die Beauftragung von Gemeindereferentin Sybille Konstanzer,danach war eine Begegnung im Gespräch bei einem Stehempfang organisiert.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.